Wir helfen Ihnen, Ihre Ansprüche zu sichern.

Liane Kauer-Bock, Leitung Pflegedienst und Beratung

Rufen Sie uns an: Tel. 08642 - 244 03 43

Betreuung zu Hause – einfach finanzieren

Die Pflegeversicherung steuert je nach Pflegegrad Hilfen in Form von Geld- oder Sachleistungen bei. Betreuung persönlich bietet Ihnen hierzu eine kompetente Beratung, damit Sie Ihre Ansprüche kennen und die finanzielle Unterstützung ausschöpfen können. Gerne sind wir Ihnen auch bei Beantragung von Pflegeleistungen behilflich.

Hier eine Übersicht über die zahlreichen finanziellen Hilfen:

Das Pflegegeld ist ein monatliches Budget der Pflegeversicherung, mit der selbst organisierte Pflegeleistungen bei der häuslichen Pflege durch eine Pflegeperson finanziert werden können. Das Pflegegeld wird nicht an die Pflegeperson ausgezahlt, sondern direkt an den Pflegebedürftigen.

Wer hat Anspruch auf Pflegegeld?

Pflegebedürftige mit den Pflegegraden 25, die zu Hause gepflegt werden, haben einen Anspruch auf Pflegegeld.

Wie hoch ist die Geldleistung?

Die Höhe des Pflegegelds ist abhängig vom Pflegegrad (siehe Leistungsübersicht).

Wie erhalte ich das Pflegegeld?

Das Pflegegeld muss bei der Pflegekasse beantragt werden. Die Pflegekassen stellen hierfür Formulare bereit.

 

Wer hat Anspruch?

Pflegebedürftige haben bereits ab Pflegegrad 1 Anspruch auf 125 € Entlastungsbetrag monatlich, um sich z. B. Hilfe im Haushalt, Begleitung bei Aktivitäten außer Haus oder eine Begleitung zum Arzt zu organisieren.

Betreuung persönlich verfügt über die Anerkennung zur Erbringung solcher Leistungen zur Unterstützung im Alltag und rechnet diese direkt mit der Pflegekasse ab.

Wer hat Anspruch?

Ab Pflegegrad 2 haben Pflegebedürftige auch einen Anspruch auf Pflegesachleistungen. Darunter versteht man Leistungen, die von einem ambulanten Pflegedienst, wie Betreuung persönlich erbracht werden können, z. B. körperbezogene Pflegemaßnahmen.

 

 

Pflegebedürftige, die von ihren Angehörigen oder einer Pflegeperson zu Hause versorgt und gepflegt werden, erhalten Verhinderungspflege, wenn die Pflegeperson aufgrund von Urlaub, Krankheit oder sonstigen Gründen eine Vertretung benötigt.

Wer hat Anspruch auf eine Verhinderungspflege?

Die Pflegebedürftigkeit muss vor der erstmaligen Verhinderung mindestens sechs Monate festgestellt sein.

Welche Leistungen erhält der Pflegebedürftige?

Die Kosten für die Ersatzpflege werden für max. sechs Wochen pro Jahr übernommen. Die Ersatzpflege kann von zugelassenen Betreuungs- und Pflegediensten oder Angehörigen durchgeführt werden.

Wie hoch ist die Geldleistung?

Der Pflegebedürftige hat Anspruch auf jährlich bis zu 1.612 €. Alle nachgewiesenen Kosten einer notwendigen Ersatzpflege, wie pflegerische Tätigkeiten oder stundenweise Seniorenbetreuung bzw. Haushaltshilfen können erstattet werden.

Wie erhalte ich die Geldleistung?

Der Antrag zur Verhinderungspflege muss vorab bei der Pflegekasse eingereicht werden. Das entsprechende Formular erhalten Sie von Ihrer Pflegekasse.

Das Bayerische Landespflegegeld ist eine Geldleistung des Freistaats Bayern.

Wer hat Anspruch auf das Bayerische Pflegegeld?

Pflegebedürftige mit den Pflegegraden 2–5, die ihre alleinige Wohnung oder Hauptwohnung in Bayern haben, haben einen Anspruch unabhängig davon, ob sie zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung gepflegt werden.
Das Landespflegegeld wird einkommensunabhängig gewährt und ist steuerfrei.

Welche Leistungen erhält der Pflegebedürftige?

Der Pflegebedürftige erhält Geldleistungen für die Pflege, über die er frei verfügen kann. Die Leistung ist nicht zweckgebunden.

Wie hoch ist die Geldleistung?

Der Pflegebedürftige erhält pro Jahr 1.000 €.

Wie erhalte ich das Landespflegegeld?

Das Landespflegegeld muss schriftlich beantragt werden. Der Freistaat Bayern stellt hierfür ein Antragsformular bereit.

Achtung: Der Antrag muss bis zum 31. Dezember eines Jahres gestellt werden!

Die Auszahlung erfolgt dann im letzten Quartal des Folgejahres. Die Weiterzahlung in den Folgenjahren erfolgt ohne eine erneute Antragstellung.

Ihr Pflegegrad: PG 2

Budget Pflegekasse: 689 € + 125 € Entlastungsbetrag

Ihr Beitrag: ohne Zuzahlung

Unsere Leistungen: Unterstützung an 2 Werktagen pro Woche

Tag Zeit Art der Unterstützung
Montag 1 Stunde Aufstehen und Morgenwäsche, Zubereitung des Frühstücks und gemeinsames Essen
1 Stunde Betreuung und Hilfe im Alltag, z. B. Spaziergang, Spiele, Anleitung und Hilfe bei Alltagstätigkeiten
1 Stunde Hilfe im Haushalt, z. B. Putzen, Wäsche, Fenster usw.
Mittwoch 1 Stunde Aufstehen und Morgenwäsche, Zubereitung des Frühstücks und gemeinsames Essen
1 Stunde Betreuung und Hilfe im Alltag, z. B. Spaziergang, Spiele, Anleitung und Hilfe bei Alltagstätigkeiten


Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich

Unsere erfahrenen Pflegeexperten beraten Sie neutral und unverbindlich. Egal, ob Sie allgemeine Fragen rund um die Pflege zu Hause haben, Entlastung benötigen oder Unterstützung als pflegender Angehöriger suchen.

  • Kostenfreie, individuelle Beratung
  • Telefonisch oder im persönlichen Beratungsgespräch zu Hause
  • Hochqualifizierte Pflegeberater

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen